Arbeiten in Südafrika

Arbeiten in Südafrika

Hast du Lust, in unmittelbarer Nähe der „Big Five“ zu leben, dich inmitten atemberaubender Natur zu wecken und das warme Klima zu genießen? Ein Umzug nach Südafrika ist definitiv die richtige Entscheidung für dich, wenn du neben den BIG FIVE leben und arbeiten möchtest.

Du solltest dir alles genau überlegen. Südafrika hat nur “wenig” wirklich bewohnbaren Raum. Doch wenn du als Beispiel nach Kapstadt gehen möchtest, findest du alles was du brauchst. Am häufigsten ist es, einen Job bei einem der internationalen Unternehmen anzunehmen, die hier ansässig sind. Besonders geschätzt wird die Möglichkeit, in Südafrika zu arbeiten, aber auf dem deutschen Markt tätig zu sein. Viele internationale Unternehmen haben sich dafür entschieden, ihre Büros gerade hier in Südafrika anzusiedeln, darunter auch deutsche Unternehmen.

Ein weiterer Vorteil des Arbeitens in Südafrika bei einem dieser Unternehmen ist, dass du in der Regel keine vorherigen Branchenkenntnisse benötigst. Du erhältst vor Ort die gesamte Schulung, die du benötigst, sobald du dich für die Arbeit in Südafrika niedergelassen hast.

Ein Pluspunkt für ausländische Arbeitnehmer in Südafrika ist, dass sie leicht einen Job in Branchen finden können, in denen es im Land an Fachkräften mangelt. Zum Beispiel, wenn du mehrere Sprachen beherrschst, die nur wenige Einheimische sprechen. Oder wenn du eine bestimmte Art von Ausbildung in einem spezifischen Markt hast.

Was viele Menschen schätzen, wenn sie in Südafrika arbeiten, ist die entspannte Lebenseinstellung. Hier dreht sich nicht alles nur um die Arbeit, sondern man schätzt und nutzt die Zeit außerhalb der Arbeitszeit auf eine andere Art und Weise. Viele, die nach Südafrika gezogen sind, um zu arbeiten, sagen, dass sie die Tage in vollem Umfang nutzen, da es immer etwas Neues zu entdecken oder zu erleben gibt in diesem wunderschönen Land.

Sieh dir alle verfügbaren Jobs im Ausland hier an.

Umzug und Arbeit in Südafrika

Wenn du nach Südafrika ziehst, um dort zu arbeiten hast du das recht über das Touristenvisum 90 Tage lang im Land zu bleiben. Alles was länger ist, musst du anmelden und für ein wirkliches Arbeitsvisum beantragen.

Allgemein wird das vom Arbeitgeber beantragt, was definitiv helfen wird. Man muss dafür nämlich den Arbeitsvertrag vorlegen.

Du kannst also nicht hinreisen und vor Ort nach einem Job suchen, um dann ein Arbeitsvisum zu beantragen. Mit anderen Worten musst du eine Anstellung haben, bevor du umziehst.

In der Regel gibt es drei verschiedene Arten von Arbeitsvisa für die Arbeit in Südafrika. Das allgemeine Arbeitsvisum, das Arbeitsvisum für Fachkräfte mit knappen Fähigkeiten und das Arbeitsvisum für Unternehmensübertragungen. Das allgemeine Visum ist am häufigsten, wenn man in Südafrika arbeiten möchte und gilt bis zu 5 Jahre. Das Arbeitsvisum für Fachkräfte mit knappen Fähigkeiten ist für diejenigen gedacht, die Kompetenzen besitzen, die im Land knapp sind. Das Arbeitsvisum läuft 5 Jahre. Vor allem für Unternehmen, zum beispiel für Tochtergesellschaften etc. gibt es fast keine Bedingungen mehr. Grundsätzlich ist alles als 5 Jahre im privatbereich so geregelt, das man ab dort einen dauerhaften Wohnsitz beantragen kann.

Leben in Südafrika

Wenn du in Südafrika arbeitest, brauchst du natürlich einen Ort zum Leben. Die Preise variieren je nachdem, wo du dich im Land niederlassen möchtest und welche Art von Unterkunft du wünschst. Im Allgemeinen kann man aber davon ausgehen, dass die Mieter deutlich günstiger sind als in Deutschland. Die Faustregel, welche man vielleicht zu grunde legen kann, ist das man von 50% der Kosten ausgehen kann. Ungefähr von dem was in Deutschland möglich ist.

Um eine Unterkunft zu finden, wenn du in Südafrika arbeitest, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Möglichkeit ist es, über den Arbeitgeber zu gehen, da viele von ihnen entweder eine Firmenunterkunft haben oder zumindest Tipps für andere Arten von Unterkünften geben können. Du kannst auch verschiedene Websites oder soziale Medien nutzen. Es gibt zum Beispiel Facebook-Gruppen für diejenigen, die in Südafrika leben und arbeiten möchten. In diesen Gruppen findest du viele nützliche Informationen von anderen ausländischen Personen, die dieselbe Reise gemacht haben oder machen werden wie du.

Ein Tipp, wenn du in Südafrika leben und arbeiten möchtest, ist es, mit der Wohnungssuche zu warten, bis du vor Ort bist. Der Grund dafür ist, dass du Besichtigungen machen und mit eigenen Augen sehen kannst, welche Art von Unterkunft es ist, damit du keine unangenehmen Überraschungen erlebst. Auf diese Weise siehst du genau, was du für dein Geld bekommst, bevor du etwas zahlst.

Lebenserhaltungskosten niedrig halten

Ein weiterer Tipp, wenn du die Kosten niedrig halten möchtest, ist es, eine Unterkunft mit jemand anderem zu teilen. Entweder indem du ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft mietest oder dich zum Beispiel mit einem Kollegen zusammentust und gemeinsam mietest. Der Vorteil dabei ist, dass ihr nicht nur die Miete teilt, sondern auch eventuelle Rechnungen wie Strom und Wasser. Ganz zu schweigen von der großartigen Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen, wenn du in Südafrika arbeitest.

Denke daran, dass die meisten Vermieter, wenn du in Südafrika lebst und arbeitest, eine Kaution bei Einzug verlangen. Diese Summe erhältst du zurück, wenn du ausziehst, vorausgesetzt, du hinterlässt die Unterkunft in demselben Zustand wie beim Einzug. Die Kaution beträgt normalerweise etwa eine Monatsmiete.

Jobs in Südafrika

Gesundheitsversorgung

Die Ärzte sind gut ausgebildet und die medizinische Versorung im Land ist hervorragend. Die Infrastruktur muss man natürlich beachten. Man sollte sich im kalren sein, dass wenn man krank ist, definitiv in eine Großstadt gehen wird. Anderswo kann sie eingeschränkt sein.

 

Erkundigen Sie sich nach dem richtigen Versicherungspartner. Das ist wichtig, da die Kosten für die Versorgung selbst zu tragen sind, zumindest oft. Erkundigen sie sich über all dies vor der Abreise. Wenn Sie wissen, welche Einrichtung Sie aufsuchen müssen, können Sie zusätzliche Kosten sparen. Bitten Sie Ihren Chef um Rat.

 

Der größte Teil Südafrikas ist malariafrei, was eine gute Nachricht für die dortigen Arbeitnehmer ist. Malaria tritt in Limpopo, Mpumalanga und KwaZulu-Natal während der Regenzeit auf. In diesen Provinzen kann Cholera auftreten, daher sollten Sie Leitungswasser vermeiden. Trinken Sie dort abgefülltes Wasser. Leitungswasser in den anderen Bundesstaaten ist in Ordnung.

 

Impfungen: Es gibt eine offizielle Liste mit Impfungen die empfohlen werden. Grundsätzlich sollte der Impfpass mitgeführt werden, da dort unten vorallem andere Insekten etc. existieren. Alle Krankheiten sind auf der Welt unterschiedlich, daher sollte man immer vorsichtig sein.

Sprache

Südafrika hat 11 offizielle Sprachen: Afrikaans, Englisch, Ndebele, Nordsotho (Pedi), Sotho, Swazi, Tsonga, Tswana, Venda, Xhosa und Zulu. Wenn Sie also gerne Sprachen sprechen und neue Sprachen lernen, sollten Sie in Südafrika leben und arbeiten. Die meisten Südafrikaner sprechen Englisch. Selbst wenn Sie also nicht alle 11 Sprachen beherrschen, werden Sie mit Englisch gut zurechtkommen. Mit so vielen Sprachen bieten sich Reiseleiter Positionen an.

Freizeitaktivitäten

Es gibt unglaublich viel zu sehen und zu entdecken, wenn du in Südafrika arbeitest. Von exotischen Tieren und Natur über faszinierende Geschichte bis hin zu paradiesischen Stränden. Nicht zu vergessen das erstklassige Shopping, das pulsierende Nachtleben sowie das unglaubliche Essen und Trinken. Wenn du in Südafrika lebst und arbeitest, wirst du nie untätig sein.

 

Ein absolutes Muss, wenn du in Südafrika arbeitest, ist der Besuch des Kruger Nationalparks. Hier kannst du den „Big Five“ (Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel) Auge in Auge gegenüberstehen. Oder warum nicht ein Selfie mit einer Giraffe, einem Affen oder einem Zebra machen? Es gibt insgesamt 147 verschiedene Säugetierarten und 114 verschiedene Reptilienarten in diesem Park. Für Vogelliebhaber gibt es hier auch mehr als 500 verschiedene Vogelarten. Du kannst entscheiden, ob du diese faszinierenden Tiere während einer Jeepsafari oder einer Wanderung erleben möchtest.

 

Ein weiterer Ort für Tierliebhaber, den du besuchen musst, wenn du in Südafrika arbeitest, ist die Dolphin Coast. Die Küste liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Durban und wie der Name schon verrät, ist sie bekannt für ihre Delfine. Entlang der Dolphin Coast findest du eine Reihe von idyllischen Traumstränden. Schlendere am Strand entlang und gönn dir eine Mahlzeit in einem der gemütlichen Dörfer entlang des Weges.

 

Der Blyde River Canyon und die Panorama Route zeigen die natürliche Schönheit Südafrikas. Südafrika. „God’s Window“ ist eine 900 Meter hohe Klippe. Mpumalanga und der Blyde River Canyon sind wunderschön. Die hoch aufragenden Klippen werden von smaragdgrüner Vegetation und bandartigen Bächen eingerahmt.

 

Nelson Mandela

Südafrikanische Auswanderer müssen Robben Island besuchen. Nelson Mandela verbrachte 18 seiner 27 Jahre auf Robben Island. Seitdem steht die Insel für Demokratie und Freiheit statt Autoritarismus.

Kapstadt

Die drittgrößte Stadt Südafrikas, Kapstadt, hat einen wettbewerbsfähigen Arbeitsmarkt. Kapstadt, die schönste Stadt Afrikas, bietet zahlreiche touristische Attraktionen. Dieser Urlaubsort bietet Strand, Safari, fantastisches Essen, herrliche Tiere und einen der schönsten Golfplätze der Welt.

Tanzen und Einkaufen in Südafrika. Das Nachtleben Südafrikas wird Sie nicht enttäuschen.

Etwas, wofür Südafrika besonders bekannt ist, sind ihre preisgekrönten Weine. Mach dich auf eine Weinsafari entlang der verschiedenen Weinrouten auf der Kap-Halbinsel. Entdecke Weingüter, die sich wie eine Perlenkette entlang von smaragdgrünen Tälern und gemütlichen Städtchen erstrecken.

Arbeiten in Südafrika